Einstellungen zum Beginn des Schuljahres 2018/2019

Zum Beginn des Schuljahres 2018/2019 wurden in den drei Schulaufsichtsbezirken im höheren Dienst insgesamt 36 Lehrkräfte in den Schuldienst an berufsbildenden Schulen in das Beamtenverhältnis auf Probe übernommen. Die Einstellungen erfolgte in den Schulaufsichtsbezirken nach Maßgabe der im ersten Halbjahr des Schuljahres 2018/2019 verfügbaren Stellen.

 

In nachfolgender Übersicht wird die Verteilung der zum 06.08.2018 eingestellten Kolleginnen und Kollegen im höheren Dienst auf die Schulaufsichtsbezirke dargestellt:

 

Im gewerblich-technischen Bereich wurde jeweils eine Kollegin in der Fachrichtung Körperpflege und Holztechnik eingestellt. Im kaufmännischen Bereich 
wurde 8-mal erfolgreich eingestellt. Mit dem Erstfach Pflege wurden vier Kolleginnen und Kollegen in das Beamtenverhältnis auf Probe übernommen. Weiterhin wurden insgesamt 22 Kolleginnen und Kollegen mit zwei allgemeinbildenden Fächern übernommen.

Im Schulaufsichtsbezirk Rheinhessen-Pfalz stellte sich die Personalbeschaffung  im gewerblichen-technischen Bereich nach wie vor problematisch dar, da die bestehenden Bedarfe nicht durch die verfügbaren Bewerber/-innen abgedeckt werden konnten. Insbesondere im Metallbereich und der technischen Informatik besteht hoher Bedarf. Seitens des Fachreferats in Neustadt ist man bemüht, die Bedarfslage durch die Übernahme von Fachlehrerinnen und -lehrern in die pädagogische Ausbildung zu entspannen.

Im Schulaufsichtsbezirk Trier bewegt sich die Unterrichtsversorgung aufgrund der Daten aus den PauSE-Schnellmeldungen gegenwärtig auf dem Niveau des Vorjahres und liegt bei etwa 4 %. Besonders in den Fächern Wirtschaft, Metalltechnik, Elektrotechnik, Mathematik und Textiltechnik besteht im Schulaufsichtsbezirk Trier noch ein hoher Bedarf. Durch die Einstellung von Lehramtsabsolventen des Studienseminars Trier zum 01.11.2018 soll die Unterrichtsversorgung insbesondere in den Mangelfächern verbessert werden.

Im Schulaufsichtsbezirk Koblenz lag der Unterrichtsausfall auf Grundlage der PauSE-Schnellmeldungen zu Beginn des Schuljahres 2018/2019 bei 5,5 %. Im Vorjahr betrug der Unterrichtsausfall zum gleichen Zeitpunkt 4,9 %. Durch die geplanten Personalisierungen zum 01.11.2018 beabsichtigt das Fachreferat in Koblenz die Unterrichtsversorgung zu verbessern.

Trotz des wiederum relativ hohen Anteils von Lehramtsabsolventinnen/-absolventen mit zwei allgemeinbildenden Fächern, die zum 06.08.2018 eingestellt wurden, rechnen die Fachreferate in den Schulaufsichtsbezirken insgesamt mit einem rückläufigen Bedarf an Lehrkräften mit zwei allgemeinbildenden Fächern.

 

Nachfolgende Tabelle gibt einen Überblick darüber, mit welchen Erstfächern in den drei Schulaufsichtsbezirken zum Beginn des Schuljahres 2018/2019 eingestellt wurde:

 

Nachfolgende Übersicht stellt die Fächerkombinationen und deren Häufigkeit dar:

Zusätzliche Informationen

Impressum

Home