Auszahlung des Kindergeldes erfolgt zukünftig über die Familienkasse der Bundesanstalt für Arbeit

Das Finanzministerium des Landes Rheinland-Pfalz beauftragte mit dem EPOS-Schreiben vom 27.Juni 2018 alle Obersten Dienstbehörden, die Landtagsverwaltung sowie die Staatskanzlei die jeweiligen nachgeordneten Dienststellen über die ab dem 01.Oktober 2018 gültige Änderung der Zuständigkeit für die Auszahlung des Kindergeldes an die Berechtigten zu informieren.

Weiterlesen...

Einstellungen im 2. Halbjahr des Schuljahres 2017/2018 

Im zweiten Halbjahr des Schuljahres 2017/2018 wurden in den drei Schulaufsichtsbezirken insgesamt 46 Lehrkräfte im höheren Dienst in den Schuldienst an berufsbildenden Schulen in das Beamtenverhältnis auf Probe übernommen. Die Lehramtsanwärterinnen/-anwärtern, die ihre Ausbildung an den Studienseminaren Neuwied, Mainz, Speyer und Trier zum 30.04.2018 erfolgreich abschlossen, wurden teilweise schon Anfang Mai 2018 in eine Planstelle über- nommen. Die Einstellungen erfolgten bedarfsorientiert, wobei Absolventinnen/ Absolventen mit beruflichem Erstfach mit Priorität ein Einstellungsangebot erhielten. 

Weiterlesen...

Was ändert sich - Neufassung der Verwaltungsvorschrift „Mehrarbeit im Schuldienst“

Am 1. August 2018 tritt die Neufassung der Verwaltungsvorschrift „Mehrarbeit im Schuldienst“ in Kraft. In seinem Eposschreiben an alle staatlichen Schulen und staatlichen Studienseminare in Rheinland-Pfalz sowie die Schulen in privater Trägerschaft, stellt Herr Dr. Thews vom Ministerium für Bildung die wesentlichen Änderungen der Neufassung gegenüber der alten Verwaltungsvorschrift heraus.

Weiterlesen...

Einstellungen in den Vorbereitungsdienst zum 01.05.2018

Die Zulassung zum Vorbereitungsdienst zum 01.05.2018 erfolgte auf Grundlage der Lehramtsanwärter-Zulassungsverordnung, die eine Ausbildungsplatzhöchstzahl für den Vorbereitungsdienst für das Lehramt an berufsbildenden Schulen von 120 vorsieht.

Wegen der weiterhin hohen Anzahl von Bewerberinnen und Bewerbern mit zwei allgemeinbildenden Fächern, für die an berufsbildenden Schulen nur ein begrenzter Bedarf besteht, wurden Fachhöchstzahlen in nachfolgenden Fächern erlassen, die die Zulassung zum Vorbereitungsdienst begrenzen:

Weiterlesen...

Unterrichtsversorgung in den Schulaufsichtsbezirken unter Berücksichtigung der Einstellungen zum 01.11.2017

In den Schulaufsichtsbezirken Rheinhessen-Pfalz, Koblenz und Trier konnte der zum Stichtag des Gliederungsplans (20.09.2017) bestehende Unterrichtsausfall durch die Einstellungen zum 01.11.2017 nochmals reduziert werden: 

 

Weiterlesen...

Anerkennung förderlicher Zeiten bei Beschäftigungsverhältnissen

Um zu gewährleisten, dass die ADD förderliche Zeiten bei Einstellung in befristete und unbefristete Beschäftigungsverhältnisse prüft, sollten Bewerberinnen und Bewerber beantragen, dass eine Anerkennung förderlicher Zeiten geprüft wird.

Die Örtlichen Personalräte sollten in ihrem jeweiligen Wirkungskreis unbedingt darauf achten, dass die Bewerberinnen und Bewerber den Antrag auf Anerkennung von förderlichen Zeiten vor dem Unterschreiben des Arbeitsvertrages stellen.

 

Zusätzliche Informationen

Impressum

Home