Banner Top

Die Schwerbehindertenvertretung (SBV)

Schwerbehindertenvertretung der berufsbildenden Schulen am Institut für Lehrergesundheit

Die Schwerbehindertenvertretung (SBV) der BBS tagte am 30. September 2021 am Institut für Lehrergesundheit (IfL) in Mainz. Thematischer Schwerpunkt der Veranstaltung ist die Covid-19-Pandemie und der Umgang damit, die ergriffenen Maßnahmen und die gemachten Erfahrungen im System Schule, insbesondere der BBS gewesen.
Schon September 2020 folgte Herr Dr. Peter Kegel, Oberarzt am IfL, der Einladung der SBV und informierte anschaulich und ausführlich zu Covid-19. Nach nunmehr einem Jahr, in der das IfL als einer der maßgeblichen Akteure wichtige Erfahrungen gemacht hat, wurde die SBV auf den neuesten Stand gebracht.
Dr. Peter Kegel informierte in seinem Vortrag über den Umgang mit besonders schutzbedürftigen Lehrkräften im abgelaufenen Schuljahr, die Erfahrungen zum Thema „Befreiung von der Maskenpflicht“ und über die jetzige Rückkehr zum Präsenzunterricht sowie bestehende Befreiungstatbestände.
Dr. Klaus Schöne, leitender Sicherheitsingenieur des IfL, brachte den Vertreterinnen und Vertretern der SBV BBS das Thema „Gefährdungsbeurteilung Corona“ näher, erläuterte die Bedeutung des Lüftens und der Hygiene (nicht nur) in Zeiten der Pandemie.
Dr. Jan Becker, Psychologe am IfL, stellte den Anwesenden die Ergebnisse eines bundesweiten Projekts der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin vor. Hier ging es im Wesentlichen um Aspekte zu (psychischen) Belastungen und Beanspruchungen von Lehrkräften während der Pandemie.
Die Veranstaltung lebte von den zahlreichen Fragen der Teilnehmenden, aber auch von Rückmeldungen zu den eigenen Erfahrungen und den Erfahrungen, der von ihnen vertretenen schwerbehinderten Lehrkräften.
Teilgenommen haben die örtlichen Vertrauenspersonen J. Arnold, B. Decker, M. Hettwer, U. Wriede, A. Ehrenpreis, E. Ruppenthal, C. Schulz und M. Smolarek, die Bezirksvertrauensperson M. Haupt und die Hauptvertrauensperson S. Granow.

Bürozeiten des Bezirkspersonalrats

Montag 09:00 - 15:00 Uhr

Dienstag 09:00 - 15:00 Uhr

Donnerstag 09:00 - 15:00 Uhr

Freitag 09:00 - 13:00 Uhr

Tel: 0651 9494-439
Fax: 0651 9494-422

Mail: BPR.BBS@add.rlp.de