Schwerbehindertenvertretung der berufsbildenden Schulen am Institut für Lehrergesundheit

Die örtlichen Vertrauenspersonen tagten am 16. September auf Initiative von Bezirksvertrauensperson Michael Haupt und Hauptvertrauensperson Sebahat Granow am Institut für Lehrergesundheit (IfL) in Mainz. Der Leiter des medizinischen Dienstes, Prof. Dr. med. Dirk-Matthias Rose, unterstützt von Oberärztin Dr. med. Ann-Kathrin Jakobs, informierte die Anwesenden sehr ausführlich über das betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM),  welches im April 2014 im rheinland-pfälzischen Schuldienst eingeführt wurde.  

Nach § 84 Abs. 2 Sozialgesetzbuch IX ist der Arbeitgeber zu BEM verpflichtet. Es dient der Prävention: mit Zustimmung und Beteiligung der/des Betroffenen soll geklärt werden, wie die Arbeitsunfähigkeit möglichst überwunden werden und mit welchen Leistungen oder Hilfen erneuter Arbeitsunfähigkeit vorgebeugt und der Arbeitsplatz erhalten werden kann. 

Die Schwerbehindertenvertretung berät Sie gerne und hilft Ihnen bei Fragen zu diesem Thema weiter.

Impressum

Home