Unterrichtsversorgung in den Schulaufsichtsbezirken unter Berücksichtigung der Einstellungen zum 01.11.2017

In den Schulaufsichtsbezirken Rheinhessen-Pfalz, Koblenz und Trier konnte der zum Stichtag des Gliederungsplans (20.09.2017) bestehende Unterrichtsausfall durch die Einstellungen zum 01.11.2017 nochmals reduziert werden: 

 

Weiterlesen...

Anerkennung förderlicher Zeiten bei Beschäftigungsverhältnissen

Um zu gewährleisten, dass die ADD förderliche Zeiten bei Einstellung in befristete und unbefristete Beschäftigungsverhältnisse prüft, sollten Bewerberinnen und Bewerber beantragen, dass eine Anerkennung förderlicher Zeiten geprüft wird.

Die Örtlichen Personalräte sollten in ihrem jeweiligen Wirkungskreis unbedingt darauf achten, dass die Bewerberinnen und Bewerber den Antrag auf Anerkennung von förderlichen Zeiten vor dem Unterschreiben des Arbeitsvertrages stellen.

 

Einstellungen in den Vorbereitungsdienst zum 01.11.2017

Die Zulassung zum Vorbereitungsdienst zum 01.05.2017 erfolgte auf Grundlage der Lehramtsanwärter-Zulassungsverordnung, die eine Ausbildungsplatzhöchstzahl für den Vorbereitungsdienst für das Lehramt an berufsbildenden Schulen von 120 vorsieht.

Weiterlesen...

Beförderungsverfahren zur Oberstudienrätin/zum Oberstudienrat zum 18. Mai 2018

Die Modalitäten für die Verteilung der Beförderungsmöglichkeiten auf den Sektor 1, den Sektor 2 und auf die sogenannte Poolliste sind im Vergleich zum Vorjahr gleich geblieben.

Zum 18.05.2018 können über alle Schularten 450 Lehrerinnen und Lehrer von A13 nach A14 befördert werden. Für die berufsbildenden Schulen stehen landesweit insgesamt 115 Beförderungsstellen zur Verfügung (2017: 116 Stellen, 2016: 120 Stellen, 2015: 118 Stellen, 2014: 108 Stellen, 2013: 110 Stellen, 2012: 109 Stellen, 2011: 112 Stellen, 2010: 111 Stellen, 2009: 104 Stellen).

Weiterlesen...

Dokumentation der Arbeitszeit von Lehrerinnen und Lehrern

In letzter Zeit erreichen den BPR BBS eine Vielzahl von Anfragen bezüglich der Dokumentation der Arbeitszeit von Lehrkräften bzw. der Absicht von Schulleitungen, ein „sogenanntes“ Arbeitszeitkonto einzuführen.

Hintergrund hierfür ist der Bericht des Landesrechnungshofes aus dem Jahr 2016, der in Folge der Überprüfung von berufsbildenden Schulen moniert, dass Kolleginnen und Kollegen, deren Unterricht, beispielsweise durch einen frühzeitigen Entlasstermin von Abschlussklassen, ausfällt nicht adäquat eingesetzt werden.

Weiterlesen...

Änderung der dienst- und arbeitsrechtlichen Zuständigkeit für Beamtinnen/Beamte der Besoldungsgruppe A 15 und Beschäftigte der Entgeltgruppe E 15 TV-L (Studiendirektorinnen/Studiendirektoren)

Mit der Änderung der Landesverordnung über die dienst- und arbeitsrechtliche Zuständigkeit der Struktur- und Genehmigungsdirektion und der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) vom 19.07.2017 geht die Zuständigkeit für Personalangelegenheiten der Studiendirektorinnen und Studiendirektoren an öffentlichen Schulen (nach § 6 Abs. 1 Schulgesetz) sowie den Versuchsschulen vom Ministerium für Bildung auf die Aufsichts- und Dienstleitungsdirektion über. Dies gilt entsprechend für Beschäftigte der Entgeltgruppe E 15 TV-L.

Weiterlesen...

Zusätzliche Informationen

Impressum

Home